RSS Feed

Freigabebegründungen

Kinostart am 02.07.2020

Siberia, I/D/MEX 2020
Filmplakat: Siberia
Das Drama zeigt in nichtlinearer Erzählweise die Reise eines alternden Mannes in seine eigenen Erinnerungen, Träume sowie Ängste, und verhandelt auf diese Weise Fragen der Existenz, Identität und Moral. Der Film ist episodisch und überwiegend ruhig erzählt, doch brechen immer wieder düstere Phantasien und Schockmomente in den Fluss der Bilder ein. Außerdem weist der Film einzelne Gewaltdarstellungen und explizite Sexszenen auf. Diese Elemente können Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren irritieren und überfordern, da die stilisierte, parabelhafte Erzählweise ihnen kaum Orientierung bietet. 16-jährige verfügen aber bereits über genug Medienerfahrung und persönliche Reife, um diese Aspekte in den philosophischen Kontext der Handlung einzuordnen und sich zu distanzieren. Auch die herausfordernden Momente kann diese Altersgruppe problemlos verarbeiten, sodass kein Risiko einer Überforderung besteht.
FSK ab 16 FSK ab 16 freigegeben

Suicide Tourist, DK/D/N 2019
Filmplakat: Suicide Tourist
Die Mischung aus Drama und Thriller erzählt von einem an einem Hirntumor erkrankten Mann, der im abgelegenen Luxushotel einer Organisation für Sterbehilfe seinem Leben ein Ende setzen will. Dort wird er jedoch mit dunklen Geheimnissen konfrontiert. Der Film ist überwiegend ruhig inszeniert und konzentriert sich in der ersten Hälfte auf die Vorgeschichte der Hauptfigur und Fragen des Umgangs mit Krankheit und Tod, bevor in der zweiten Hälfte immer mehr Mystery-Elemente in den Vordergrund treten. Vor dem Hintergrund der düster-mysteriösen Grundstimmung des Films können einige alptraumhafte Szenen Kinder unter 12 Jahren irritieren und ängstigen. Doch 12-Jährige sind bereits in der Lage, die Genremechanismen zu erkennen und sich ausreichend zu distanzieren. Da das Thema Suizid nicht affirmativ behandelt wird und der Film letztlich lebensbejahend argumentiert, kann diese Altersgruppe den Film ohne Überforderung verarbeiten.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Freigabebegründungen

Kinostart am 26.06.2020

The HIGH NOTE, USA 2020
Filmplakat: The HIGH NOTE
Musikfilm über die junge Assistentin einer alternden Pop-Diva, die von einer Karriere als Musikproduzentin träumt. Als die Sängerin ein neues Album aufnehmen will, dafür aber keinen Produzenten findet, bietet sich eine Chance. Der Film ist dialogorientiert inszeniert, hat eine positive Grundatmosphäre und einen komödiantischen Unterton. In die Erzählung sind zudem zahlreiche musikalische Darbietungen eingebunden. Vereinzelt kommt es zu vulgärem Sprachgebrauch, was jedoch im Kontext der positiven Figuren und harmonischen Geschichte keine negative Wirkung entfaltet. Negative Wirkungen lassen sich daher bei allen Altersgruppen ausschließen.
FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung



 
https://www.spio-fsk.de/begruendungen