Filmpolitische Agenda der deutschen Filmindustrie

Berlin, Hamburg, München, Wiesbaden im Oktober 2005


Wiesbaden, 27.10.2005

Kulturwirtschaft ist eine Schlüsselindustrie in der globalen Wissensgesellschaft. Eine besondere Rolle spielt hierbei die Filmindustrie. Sie gilt es weiter zu stärken. Der Filmstandort Deutschland, die Produktion deutscher Filme, der Verleih deutscher und ausländischer Filme, Filmtheater als Abspielorte und urbane und kulturelle Begegnungsstätten, DVD-Produktion, -Verleih und –Verkauf, filmtechnische Dienstleister sowie Multimedia sind Facetten einer arbeitsplatzintensiven, gleichermaßen wirtschaftlich und kulturell orientierten Zukunftsbranche mit enormem Wachstumspotential.

Die Bundesregierung ist wesentlicher Partner bei der Schaffung adäquater Rahmenbedingungen. Die Etablierung der/des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien hat sich außerordentlich bewährt und muss unbedingt beibehalten werden.

Die deutsche Filmindustrie fordert die Politik auf, die Schaffung folgender Rahmenbedingungen ressortübergreifend in ihren kultur -, rechts-, wirtschafts- und finanzpolitischen
Zielkanon für Koalitionsverträge und Regierungserklärung aufzunehmen und tatkräftig umzusetzen.

...

Den vollständigen Text finden Sie im PDF-Dokument.


PDF

Login