RSS Feed

Freigabebegründungen

Kinostart am 08.11.2018

A PRAYER BEFORE DAWN - DAS LETZTE GEBET, F/GB/K/USA/VRC 2017
Filmplakat: A PRAYER BEFORE DAWN - DAS LETZTE GEBET
Der Actionfilm erzählt die Geschichte eines jungen Briten, der wegen Drogendelikten in Thailand ins Gefängnis muss. Nur sein Ehrgeiz und Können im Muay-Thai-Boxen halten ihn dort im harten Alltag am Leben – und bringen ihn sogar der Freiheit näher. Der Film erzählt die Geschichte aus der Perspektive des Protagonisten und erzeugt so ein eindringliches Bild der Härte und Gefahren im Bangkoker Gefängnisalltag. Die Intensität des Bedrohungsszenarios, die Akte willkürlicher Gewalt sowie die ausgiebigen Kampfszenen können Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren überfordern. Da aber Gewalt nie als probates Mittel zur Problemlösung dargestellt wird und der Film letztlich positive Werte betont, sind 16-Jährige in der Lage, diese Aspekte im Kontext der Geschichte zu verarbeiten. Ihnen bieten das fremde Setting fern ihres eigenen Alltags und die sportlichen Aspekte der Handlung ausreichend Entlastung, den Film ohne Ängstigung oder sozialethische Desorientierung zu verarbeiten.
FSK ab 16 FSK ab 16 freigegeben

Aufbruch zum Mond, USA 2018
Filmplakat: Aufbruch zum Mond
Das biographische Drama zeichnet den von vielen Strapazen und Gefahren sowie persönlichen Schicksalsschlägen geprägten Weg Neil Armstrongs im NASA-Raumfahrtprogramm bis zur spektakulären Mondlandung 1969 nach. Der Film rekonstruiert die frühen Tage bemannter Raumfahrt detailreich und authentisch. Durch die Konzentration auf die Perspektive Armstrongs ist die Atmosphäre teils bedrückend, insbesondere die dramatischen Ereignisse auf dem Weg zum Mond sind emotional intensiv inszeniert und bieten nur wenige entlastende Momente. Daher kann der Film Kinder unter 12 Jahren übermäßig belasten, während 12-Jährige auf der Basis ihrer bereits gesammelten Medienerfahrung mit diesen Aspekten umgehen können. Ihnen bieten das deutlich historische Setting und die für sie nachvollziehbare Charakterzeichnung Armstrongs genug Möglichkeiten zur Distanzierung sowie Ansatzpunkte, sich konstruktiv mit der Geschichte auseinanderzusetzen. So kann diese Atersgruppe den Film ohne Überforderung verarbeiten.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Elliot - Das kleinste Rentier, CDN 2018
Filmplakat: Elliot - Das kleinste Rentier
Der Animationsfilm erzählt von einem Zwergpferd, das unbedingt den Schlitten des Weihnachtsmanns mitziehen will, was eigentlich den großen Rentieren vorbehalten ist. Doch mit List und Eifer kommt Elliot seinem Ziel schnell näher. Die heitere weihnachtliche Geschichte ist überwiegend ruhig, in hellen Bildern und mit fröhlicher Musik erzählt. Der sympathische kleine Held eignet sich mit seinem Mut und seiner Hilfsbereitschaft für Kinder als Identifikationsfigur, auch die meisten anderen Figuren sind positiv und wohlwollend dargestellt. Nur selten wartet der Film mit wirklich dramatischen Situationen auf. Da diese schnell und harmonisch wieder aufgelöst werden und genug ruhige, humorvolle Szenen für Entlastung sorgen, können aber auch die jüngsten Zuschauer sie bereits verarbeiten. Eine Beeinträchtigung ist auch für Kinder im Vorschulalter nicht zu befürchten.
FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

In My Room, D/I 2018
Filmplakat: In My Room
Drama über einen Mann, der sich eines Tages in einer zwar ansonsten unveränderten, aber vollkommen menschenleeren Welt wiederfindet. Er versucht sich zu arrangieren – und begegnet dann einer Frau, die auch übriggeblieben ist. Der Film konzentriert sich in alltagsnaher Inszenierung auf die philosophischen Implikationen des Gedankenspiels der entvölkerten Welt und thematisiert Leere, Einsamkeit und Freiheit sowie die Suche seiner Protagonisten nach Halt und Liebe. Einige belastende Einzelszenen sowie die teils trostlose Atmosphäre mit einzelnen irritierenden Bildern können Kinder unter 12 Jahren emotional überfordern, da sich der Sinn vieler Szenen nicht leicht erschließt. Doch 12-Jährige sind aufgrund ihres Entwicklungsstands und ihrer Medienerfahrung bereits in der Lage, diese Aspekte zu entschlüsseln und in den Kontext einzuordnen. Da sie sich eigenständig und konstruktiv mit der Geschichte auseinandersetzen können, ist für sie keine Beeinträchtigung anzunehmen.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

LETO, RUS/F 2018
Filmplakat: LETO
Musikfilm über die Geschichte der russischen Band "Kino", die Anfang der 1980er Jahre in der Sowjetunion zu Ruhm kam. Der Film ist insgesamt eher ruhig und langsam inszeniert. Die Geschichte bleibt für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren stets gut verständlich. Es gibt viele Szenen, in denen die jungen Protagonisten feiern, Alkohol trinken und rauchen. Zuschauer ab 12 Jahren sind aber fähig, dies in den Kontext der Gesamthandlung einzuordnen und angemessen zu verarbeiten. Der historische Spielort und die Inszenierung in Schwarz-Weiß-Bildern erleichtern zudem eine Distanz von den Geschehnissen.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Nur ein kleiner Gefallen, USA 2018
Filmplakat: Nur ein kleiner Gefallen
Mystery-Thriller über eine junge Witwe und Mutter, die sich bereit erklärt, für einen Nachmittag auf den Sohn einer Freundin aufzupassen. Als die Mutter des Jungen nicht mehr auftaucht, stellt sie Nachforschungen an – und kommt einer mörderischen Intrige auf die Spur. Der Film bezieht seine Spannung vor allem aus den Ermittlungen der Hauptfigur, wobei Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren der Handlung problemlos folgen können. Sie sind in der Lage, die Geschehnisse wie auch die Figurenzeichnungen als Teil einer konstruierten Thrillergeschichte zu entschlüsseln und eine emotionale Distanz zu wahren. Die Darstellung von Gewalt bewegt sich in einem Rahmen, der Zuschauer dieser Altersgruppe nicht überfordert.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Operation: Overlord, USA 2018
Filmplakat: Operation: Overlord
Mischung aus Horror- und Kriegsfilm: Im Jahr 1944 sollen zwei amerikanische Soldaten am Vortag des D-Day in einem französischen Küstendorf einen Funkturm der Nazis zerstören. Dabei werden sie jedoch mit zombieartigen Kreaturen konfrontiert, die durch Nazi-Experimente entstanden sind. Der Film ist rasant inszeniert und enthält einige sehr intensive Spannungsmomente sowie diverse Kampf- und Gewaltszenen. Diese sind teilweise zwar recht drastisch, können von Jugendlichen ab 16 Jahren aber in den Kontext der überzogenen und realitätsfernen Genregeschichte eingeordnet werden. Zudem werden Gewalt und Folter nicht befürwortet oder verherrlicht. Eine Überforderung oder sozialethische Desorientierung ist bei Zuschauern ab 16 Jahren nicht zu befürchten.
FSK ab 16 FSK ab 16 freigegeben

Freigabebegründungen

Kinostart am 01.11.2018

25 km/h, D 2018
Filmplakat: 25 km/h
Komödie über zwei sehr verschiedene Brüder, die einen Jugendtraum in die Tat umsetzen: Mit dem Mofa fahren sie vom Schwarzwald bis zur Ostsee und haben dabei manch skurrile Begegnung, müssen aber auch einige Konflikte austragen. Das Roadmovie konzentriert sich in genretypischer, überwiegend ruhiger Erzählweise und heiterer Atmosphäre auf seine sympathischen Protagonisten. So können lediglich einzelne Darstellungen von Sex, handgreiflichen Auseinandersetzungen und Drogenkonsum Kinder im Vorschulalter irritieren und überfordern. Da diese Szenen aber sehr zurückhaltend inszeniert sind und die beiden Hauptfiguren sich darüber hinaus kaum zur Identifikation für sehr junge Zuschauer eignen, sind bereits 6-Jährige in der Lage, sich ausreichend von diesen Momenten zu distanzieren. Ihnen bietet der Film mit seinen ruhigen Landschaftsaufnahmen und seinem freundlichem Humor ausreichend Entlastung, sodass sie den Film ohne Überforderung verarbeiten können.
FSK ab 6 FSK ab 6 freigegeben

Bohemian Rhapsody, USA 2018
Filmplakat: Bohemian Rhapsody
Mischung aus Musikfilm und Filmbiografie über den legendären Sänger Freddy Mercury und die Rockband Queen. Der Film ist bunt gestaltet, hat eine positive Grundstimmung und stellt eine positive Hauptfigur in den Mittelpunkt. Kinder ab 6 Jahren können der Geschichte gut folgen, auch wenn sie vermutlich nicht alle Handlungsdetails verstehen werden. Der Konsum von Alkohol und Drogen wird nur in kurzen Szenen thematisiert und in keiner Weise verherrlicht. Auch vulgäre Sprache kommt nur sehr vereinzelt vor. Im Vordergrund stehen die Musik und die Karriere der Rockband. Beeinträchtigungen oder nachhaltige Irritationen lassen sich daher bei Kindern im Grundschulalter ausschließen.
FSK ab 6 FSK ab 6 freigegeben

Der Nussknacker und die vier Reiche, USA 2018
Filmplakat: Der Nussknacker und die vier Reiche
Fantasy-Märchenfilm über ein Mädchen, das in eine Märchenwelt hineingezogen wird, wo sie eine Prinzessin ist. Gemeinsam mit einem Nussknacker-Soldaten und einer klugen Maus muss sie das Königreich vor einer bösen Fee beschützen. Der aufwändige Film hat eine freundliche, warme Atmosphäre und stellt positive Identifikationsfiguren in den Mittelpunkt. Auch kleine Kinder können der Geschichte folgen und die Konflikte nachvollziehen. Es gibt mehrere fantasievolle Kampfszenen und leichte Schreckmomente, durch die Vorschulkinder emotional gefordert werden können. Diese Szenen werden jedoch immer durch entlastende Elemente abgemildert, sodass eine nachhaltige Ängstigung nicht zu befürchten ist. Zudem tragen viele heitere Momente sowie das lange Happy-End zur Entlastung bei.
FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Der Trafikant, D 2018
Filmplakat: Der Trafikant
Das Drama spielt in der zweiten Hälfte der 1930er Jahre und erzählt von einem jungen Mann, der vom Land nach Wien kommt, Zeitschriftenverkäufer wird und sich mit Sigmund Freud anfreundet - bis die Nazis auch in Österreich die Macht übernehmen. Der Film ist ruhig erzählt und konzentriert sich auf die Figuren und Dialoge. Die komplexe Erzählweise mit rätselhaften, teils sehr düsteren Traumsequenzen und Rückblenden kann Kinder unter 12 Jahren irritieren und überfordern, ebenso einige kurze Darstellungen von Gewalt. 12-Jährige sind in der Lage, den geschichtlichen Kontext zu verstehen und die verschiedenen Erzählebenen zu entschlüsseln. Daher ergeben sich für sie auch durch das historische Setting ausreichende Distanzierungsmöglichkeiten. Eine Beeinträchtigung ist für 12-Jährige nicht zu befürchten.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Mandy, USA 2017
Filmplakat: Mandy
Nach Einschätzung des Prüfausschusses beinhaltet der Kinospielfilm eine beeinträchtigende Wirkung auf Jugendliche. Für Filme mit der Alterskennzeichnung FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe wird keine individuelle Begründung erstellt.
FSK ab 18 FSK ab 18 /Keine Jugendfreigabe

Superfamily-2, RUS 2018
Filmplakat: Superfamily-2
Science-Fiction-Komödie über eine russische Familie mit übersinnlichen Fähigkeiten, die sich zweier böser Außerirdischer erwehren muss. Der Film beginnt als überdrehte Komödie und wird im weiteren Verlauf immer mehr zu einem rasanten, aber immer noch komödiantischen Kampf zwischen Gut und Böse. Es gibt bei den Kämpfen jedoch keine drastischen Gewaltszenen, die Kinder ab 12 Jahren überfordern könnten. Zudem haben Zuschauer ab 12 keine Probleme, die Geschehnisse als Teil einer irrealen Fantasygeschichte zu erkennen. Der durchgehende Humor, der Zusammenhalt der Familie und das Happy-End tragen ebenfalls zur Entlastung bei.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

The Cakemaker, D/IL
Filmplakat: The Cakemaker
Drama über einen Berliner Konditor, der nach dem Tod seines israelischen Geliebten dessen Witwe und Sohn in Jerusalem aufsucht. Ohne zu verraten, welche Verbindung zwischen ihnen besteht, kommt er der Frau langsam näher. Die Geschichte über den Umgang mit Verlust ist ruhig und einfühlsam erzählt und von einer Atmosphäre der Melancholie geprägt. Da aber die Grundhaltung des Films letztlich positiv ist und immer wieder heitere Momente die Stimmung auflockern, können schon kleine Kinder ihn verarbeiten. Auch einzelne dramatische Momente und Szenen, die Sexualität und Gewalt thematisieren, werden sie aufgrund der sehr zurückhaltenden Inszenierung und guten Einbettung in den Kontext nicht überfordern. Obwohl sich ihnen viele Themen des Films noch nicht erschließen, besteht auch für Kinder im Vorschulalter kein Risiko einer Beeinträchtigung.
FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung



Login

 
http://www.spio-fsk.de/begruendungen