Schulung Jugendschutzbeauftragte

Wiesbaden, 25.05.2022

JUGENDSCHUTZ FÜR IHRE WEBSITE

Sie möchten Ihr Webangebot jugendschutzkonform gestalten, benötigen einen Überblick über den Jugendmedienschutz in Deutschland oder möchten selbst als Jugendschutzbeauftragte/r beratend tätig sein? Die FSK bietet praxisorientierte Schulungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Unternehmen, die jugendschutzrelevante Inhalte auf Websites, Social-Media-Kanälen, mobile Apps usw. gesetzkonform verbreiten möchten.

Mit der Teilnahme an der Schulung erhalten Sie das Grundlagenzertifikat für die Anerkennung als zertifizierter Jugendschutzbeauftragter nach § 14 Abs. 1 Nr. 2 Jugend-schutzgesetz.

Gesetzlich sind Unternehmen verpflichtet, einen Jugendschutzbeauftragten zu bestellen, wenn sie Webangebote mit Inhalten betreiben, die für jüngere Kinder problematisch sein könnten - wie zum Beispiel Trailer, die nicht einer FSK "ab 0" entsprechen. Die Jugendschutzbeauftragten müssen mit Namen und Kontaktmöglichkeit auf allen Webangeboten genannt werden. Verstöße können mit hohen Bußgeldern geahndet wer-den.

Die Funktion des Jugendschutzbeauftragten kann vollständig von der FSK übernommen werden oder durch geschulte Mitarbeiter:innen Ihres Unternehmens.

BASIS-SCHULUNG: JUGENDSCHUTZBAUFTRAGTE

Die Teilnehmer:innen werden unter anderem in folgenden Bereichen geschult:

  • Gesetzliche Grundlagen und Überblick zum Jugendschutz im Online-Bereich
  • Pflichten und Qualifikation der Jugendschutzbeauftragten von Unternehmen
  • Einschätzung der Jugendschutzrelevanz von Webinhalten auch anhand praktischer Beispiele
  • Technische Verbreitungsbeschränkungen
  • Fragen und Beispiele aus der Praxis

SCHULUNGSTERMIN

09.06.2022, 09:00 bis 15:30 Uhr, Online-Veranstaltung per Zoom-Videokonferenz

Schulungsgebühr: 190,- € pro Person (inkl. MwSt.)

Anmeldung unter info@fsk-online.de


Login

 
https://www.spio-fsk.de/jsbbasisschulung