Wechsel im Vorstand der Murnau-Stiftung

Wiesbaden, 13.10.2009

Helmut Poßmann scheidet zum 31. März 2010 aus dem Vorstand der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung aus. Der Wechsel erfolgt auf Wunsch von Helmut Poßmann, der sich wieder ausschließlich auf seine Arbeit als Geschäftsführer der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO), und ihrer Tochterfirmen widmen möchte, dies teilt die in Wiesbaden ansässige Stiftung in einer Pressemitteilung mit.

Beim Kuratorium, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den zahlreichen Partnern der Stiftung möchte ich mich bereits heute für die gute Zusammenarbeit bedanken. Für den Erhalt unseres reichen filmischen Erbes einen Beitrag leisten zu können, habe ich als wichtige Aufgabe empfunden und werde ich auch in meinen weiteren Funktionen anstreben“, so Helmut Poßmann.

„Helmut Poßmann hat sich seiner Tätigkeit für die Murnau-Stiftung – zunächst seit 2006 als Finanzvorstand und seit 2007 als alleiniger Vorstand – mit dem Bau des in diesem Jahr eingeweihten Deutschen Filmhauses, den laufenden Restaurierungsprojekten Metropolis und Die Nibelungen bereits große Verdienste erworben. Dass er sich ab April 2010 wieder ausschließlich auf seine Aufgaben als Geschäftführer der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO), für die er seit 1984 tätig ist, sowie der 2002 ausgegliederten FSK - Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH und ebenfalls 2002 gegründeten S.M.S. SPIO Management Service GmbH konzentrieren möchte, findet unser volles Verständnis“, so Eberhard Junkersdorf, Vorsitzender des Kuratoriums der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung. In den Tätigkeiten in den eng mit der Murnau-Stiftung verbundenen Einrichtungen werde Poßmann auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag für die Stiftung und ihre Arbeit leisten.

Login